thafakers Homelinux

Privater Webserver zu Vintage PC, Linux, Atari ST, DOS, OS/2

Roundcube SMTP error 250 authentication failed

23rd Jul 2019 Categories: [mailserver], [howto]

Wie in meinem Weblog mehrfach angeklungen habe ich mir einen kleinen Mailserver aufgesetzt, damit ich mit meinen Vintage Computers noch am Internet teilhaben kann. Problem ist nämlich, dass die alten Clients keinerlei der aktuellen Verschlüsselungsmethoden mehr beherrschen und man so abgeschnitten wird. Das Risiko eines unsicheren Mailservers im LAN ist überschaubar und so habe ich das Problem auf diese Weise gelöst. Folgendes Setup läuft bei mir:

  1. Fetchmail holt die Mails vom echten Mailkonto auf meinen Server (MRA)
  2. Dovecot ist der lokale POP3/IMAP Server (MDA)
  3. Postfix ist der eigentliche Mailserver (MTA)
  4. Roundcube das Webinterface, Webmailer (nicht notwendig)


Roundcube Webmailer

Roundcube SMTP error 250 authentication failed

Nachdem der Mailserver endlich lief, das ist nämlich niemals eine triviale Aufgabe, und dabei ist das nur ein Relay-Server und kein richtiger Mailserver, wollte ich noch einen Schritt weiter gehen und mir Roundcube installieren. Das ist ein schickes Webmailinterface. Wenn man einen Webserver betreibt, ist es damit möglich sich per Web in seinen Server einzuloggen, so wie man das auch von den großen Webmail-Anbietern kennt. Soweit, sogut.

Folgendes Problem ergab sich, sobald ich eine Mail aus Roundcube versenden wollte: "SMTP error 250 authentication failed" Dabei klappt der Mailversand lokal und über LAN wunderbar, sodass der Fehler woanders liegen musste. Nach einem Tag der Fehlersuche lag der Fehler bei mir an folgendem Setting in der Roundcube-Config, editiert dazu in der Datei RCUBE_CONFIG_DIR/config.inc.php: den Eintrag
$config['smtp_user'] = '%u'; durch
$config['smtp_user'] = ''; ersetzen.

Bei mir sieht der Teil der Config also folgendermaßen aus:

    // SMTP username (if required) if you use %u as the username Roundcube
    // will use the current username for login
    #$config['smtp_user'] = '%u';
    $config['smtp_user'] = '';

Fortan funktioniert mein Webinterface und falls ich mal wieder auf das Problem stoßen sollte, habe ich es hier vermerkt.

Add a comment


Diese Seite wurde bisher 8x gelesen.